Filmstar Ozonito

Mit „Ozonito“ als ideale Trickfilmfigur für die Umwelt!

Ozonito – liebevoll die Umwelt schützen

Mit dem Helden Ozonito ist es mir gelungen, ein wunderbares Symbol für die Ozonschicht und des Umweltschutzes allgemein zu schaffen, das Jung und Alt einen leichten Zugang zu diesen wichtigen Themen bietet.

Es ist Ihnen sicherlich bekannt, dass Ozon (O3) in den oberen Schichten unserer Atmosphäre die essentielle Aufgabe hat, schädliche Anteile der Sonnenstrahlung (UV) zu verschlucken und so die Organismen auf der Erde zu schützen. Aber zurück zu Ozonito: Der Protagonist meines gleichnamigen kunterbunten Umweltmärchens ist von strahlend gelber Farbe, seine Augen funkeln wie Sterne und sein Körper ist umgeben von freundlichen rosa Herzen. In diesem liebevoll gestalteten, lehrreichen Werk sind Umweltschutz, Naturwissenschaft und Fantasie zu einem spirituell anmutenden Erlebnis vereint.

Die Figur Ozonito macht auf anschauliche Weise klar, wie sehr er die Menschen liebt und wie gerne er Ihnen hilft, jedoch auch, womit die Menschen ihm arg wehtun, so dass der große beschützende Freund schwer krank wird und nun selbst Hilfe braucht. Doch natürlich findet das Märchen ein Happy End.

Die Geschichte hat bereits durch mehrere Events einen recht großen Bekanntheitsgrad erlangt. Es gibt daher schon jetzt eine Menge kleine und große Fans von Ozonito.

Diese Märchengestalt ist auch hervorragend als Trickfilmfigur und somit für die Herstellung von interaktiven Spielen und Animationen geeignet. Seine Eigenschaft als Gas verleiht ihm die Fähigkeit, die verschiedensten Formen anzunehmen, was sich für abwechselungsreiche audiovisuelle Effekte anbietet.

Die zu Grunde liegende Botschaft der Geschichte ist, dass Ozonito die Erde und all ihre Bewohner liebevoll und schützend umhüllt, wie eine werdende Mutter das Baby in ihrem Leib, das sie über Alles liebt.

Ozonito als UV-Schutzhülle der Erde ermöglicht ja das Leben auf diesem Planeten überhaupt erst, und der Mensch tut gut daran, diese Liebe mit Respekt für die Natur zu erwidern. Mit dem Bewusstsein, dass wir nur ein Teil des Ganzen sind, und einem Leben in Symbiose mit der Natur wird auch das Wohlbefinden des Menschen gefördert. Diese Botschaft sollte bei der endgültigen Ausgestaltung des Trickfilms auf alle Fälle erhalten bleiben.

Ozonito ist übrigens nur der erste Teil einer ganzen Reihe von ökologisch orientierten Märchengeschichten, die derzeit in Bearbeitung sind und zu denen bereits ein Drehbuchentwurf vorliegt.

Es würde mich freuen, Ihre Meinung zu der Idee einer Trickfilmproduktion zu erfahren, und für eine eventuelle Zusammenarbeit stehe ich gern zur Verfügung.